Wer den Geschmack von Weißkohl als zu penetrant empfindet, findet mit dem Spitzkohl einen Verwandten, der Gerichte weniger dominiert. Beliebt ist das Kohlgemüse zum Beispiel als geschmorte Variante, die sich mit vielen verschiedenen Zutaten ohne hohen Zeitaufwand zubereiten lässt. Wir stellen Ihnen zwei Rezepte und passende Zubereitungstipps für geschmorten Spitzkohl vor.

Was macht Spitzkohl so beliebt?

Ein Grund für die Popularität von geschmortem Spitzkohl im Vergleich zum Weißkohl ist der mildere Geschmack. Aber auch in puncto Verdauung bietet Spitzkohl oder Spitzkraut, wie das Kohlgemüse ebenfalls genannt wird, Vorteile, denn häufig wird er besser als das verwandte Kohl-Gemüse vertragen. Setzen Sie bei Ihren Mahlzeiten am besten auf Kümmel, das als Zutat bei Schmorkohl die Verträglichkeit noch einmal deutlich verbessert.

Wer bei der Ernährung auf Spitzkohl setzt, profitiert von einer großen Anzahl von Ballaststoffen und kann bei dem Gemüse auf das Kalorienzählen weitgehend verzichten. Auch die Verfügbarkeit von Spitzkohl ist bereits ab dem Frühjahr in Deutschland gewährleistet, sodass das Kohlgemüse einen Großteil des Jahres verarbeitet werden kann.

2 Rezepte mit und ohne Schmand

rezept-Spitzkohl-geschmort

Geschmorter Spitzkohl mit Schmand für 2 Personen

Zutaten:

  • 300 g Spitzkohl
  • ½ Zwiebel
  • 4 Esslöffel Gemüsebrühe oder Rinderbouillon
  • 1-2 Teelöffel Schmand
  • Kümmel
  • Prise Salz und Pfeffer
  1. Zuerst muss das Spitzkraut geputzt und in Streifen geschnitten werden. Dabei sind eventuell noch der Strunk oder die äußeren Blätter bei dem Kohlgemüse zu entfernen.
  2. Ziehen Sie anschließend bei den Zwiebeln die Haut ab und zerteilen Sie diese in Würfel.
  3. Erhitzen Sie nun eine Pfanne mit Öl oder Fett, worin die gewürfelten Zwiebel landen.
  4. Danach können Sie die Spitzkohlstreifen hinzugeben, wobei ein regelmäßiges Umrühren empfohlen wird.
  5. Hinzu kommt nun die Brühe oder das Bouillon sowie Kümmel, Salz und Pfeffer. Schmecken Sie den Spitzkohl nach Wunsch ab.
  6. Anschließend sollte das Kohlgemüse bei geschlossenem Deckel noch schmoren, was bei niedriger Hitze etwa 30 Minuten und bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten in Anspruch nehmen sollte. Achten Sie auch darauf, den geschmorten Spitzkohl zu wenden, damit alle Seiten gleichmäßig von der Hitze erreicht werden.
  7. Die 1-2 Teelöffel Schmand werden wiederum ganz am Ende hinzugegeben und runden das Gericht ab.
JETZT ENTDECKEN
Kartoffel Sticks – Rezepte und Zubereitungstipps

Geschmorter Spitzkohl ohne Schmand für 2 Personen

Zutaten:

  • 300 g Spitzkohl
  • ½ Zwiebel
  • 4 Esslöffel Gemüsebrühe oder Rinderbouillon
  • Kümmel
  • Prise Salz und Pfeffer

Wie Sie an den Zutaten sehen, unterscheidet sich das Rezept für geschmorten Spitzkohl ohne Schmand nur durch den Verzicht auf diese Zutat. Ausschlaggebend dafür kann der Geschmack sein oder Sie vertragen keine Milchprodukte. Falls Sie doch einen Schmand-Ersatz dem Spitzkohl zugeben möchten, bieten sich unter anderem Crème fraîche, pflanzliche Sahne oder Frischkäse an.

Die Zubereitung läuft genauso wie oben beschrieben ab, sodass sich dort keine Unterschiede zu dem anderen Rezept zeigen. Dabei gibt es für geschmorten Spitzkohl kein heiliges Rezept, sondern Sie können nach Belieben mit passenden Zutaten testen, welcher Geschmack Ihnen am besten gefällt.

Vegetarisches Rezept für geschmorten Spitzkohl

Die Hauptzutat Kohl ist bei geschmortem Spitzkohl bereits vegetarisch, sodass Sie lediglich bei den anderen Zutaten noch kleinere Änderungen vornehmen müssen. Auf Speck, der bei einigen Rezepten zum geschmorten Spitzkohl hinzugegeben wird, sollten Sie verzichten. Vegetarischen Ersatz gibt es zwar durchaus, doch lohnt es sich, stattdessen auf andere Zutaten zu setzen. Für den Ersatz von Schmand können Sie pflanzliche Sahnen oder veganen Frischkäse nutzen, die als Ersatz geeignet sind. Generell ist jedoch zu Beginn etwas Ausprobieren nötig, denn mit den vegetarischen Ersatzzutaten kann sich der Geschmack leicht verändern. Deshalb sollten Sie zunächst das neue Rezept testen, um den richtigen Geschmack herauszufinden.

Wozu kann man geschmorten Spitzkohl als Beilage essen?

Zum einen kann man aus Schmorkohl bereits durch das Hinzufügen von Speck, Tomaten und Zwiebeln eine ausgewachsene Mahlzeit zaubern, sodass man für das Gericht gar nichts weiter benötigt. Aber auch als Beilage ist geschmorter Spitzkohl beliebt und wird gerne aufgrund der gesunden Inhaltsstoffe des Kohlgemüses verwendet.

Dabei setzen viele Rezepte auf Hackfleisch, das entweder direkt mit dem Spitzkohl vermischt oder als Frikadellen serviert werden kann. Dazu werden Kartoffeln empfohlen, die ein gesundes und leckeres Gericht ergeben. Die Kartoffeln können ebenfalls mit Reis ersetzt und in der Pfanne zusammen mit dem Schmorkohl angerichtet werden.

Übrige Portionen von Schmorkohl einfrieren?

Wenn bei der Zubereitung des geschmorten Spitzkohls noch mehrere Portionen übrig bleiben und Sie an den kommenden Tagen nicht wieder zu jeder Mahlzeit Kohlgemüse essen möchten, ist ein Einfrieren des Schmorkohls möglich. Dazu können Sie den fertig zubereiteten Spitzkohl in einem entsprechenden Behälter verschließen und anschließend im Gefrierfach oder der Tiefkühltruhe unterbringen.

JETZT ENTDECKEN
Eigelb eingefrieren – So geht’s

Zu beachten ist allerdings, dass ein Einfrieren von Schmorkohl den Geschmack und die Konsistenz des Kohlgemüses verändern kann. Deshalb kann es sein, dass der Spitzkohl nach dem Auftauen matschig wird oder sich ein veränderter Geschmack beim Essen zeigt. Hierbei gibt es keine allgemeinen Empfehlungen, sondern Sie müssen selbst testen, ob Ihnen der aufgetaute Kohl noch schmeckt oder Sie in Zukunft lieber weniger Portionen zubereiten, die sofort verzehrt werden.