Ein Espressomaschinen Vollautomat vereint verschiedene Funktionen in einem Gerät: Während normale Kaffeemaschinen nur Kaffee zubereiten können und Espressokocher nur Espresso herstellen, kann ein Espressomaschinen Vollautomat beides. Das Gerät vereint daher die Funktion von Kaffeevollautomaten und die des Espressokochers. Am Markt sind zahlreiche verschiedene Modelle verfügbar, sodass es vor dem Kauf wichtig ist, sich über die verschiedenen Kaufkriterien zu informieren.

Espressomaschinen Vollautomat Empfehlungen im Vergleich

DELONGI ELETTA EVO ECAM

Die DeLonghi Eletta ist das Luxusmodell aus der DeLonghi-Familie und befindet sich preislich auch in einem sehr hohen Segment. Dies hat jedoch einen guten Grund: Das Modell arbeitet mit einem 13-stufigen Kegelmahlwerk und kann per Knopfdruck sechs verschiedene Kaffeespezialitäten produzieren. Der Wassertank hat ein Fassungsvermögen von 2 Litern und ist größer als beim ersten Modell.

Der Kaffeevollautomat verfügt über ein Touchdisplay, über das die Zubereitungsarten Espresso, Kaffee, Long Coffee, Cappuccino, Latte Macchiato oder heiße Milch mit nur einem Knopfdruck hergestellt werden können. Die Reinigung ist einfach, alle Komponenten können entfernt und einzeln gereinigt werden. Individuelle Kaffeewünsche können gespeichert werden, auch die Temperatur kann individuell geregelt werden.

MELITTA CAFFEO SOLO E950

Der Kaffeevollautomat von Melitta ist eines der günstigeren Modelle. Die Funktionen sind vergleichsweise eingeschränkt, dennoch lässt sich auch mit diesem Kaffeevollautomaten per Knopfdruck guter, frisch gebrühter Kaffee zubereiten. Auch bei diesem Modell können zwei Tassen gleichzeitig zubereitet werden.

Das Design ist kompakt und schlank und findet mit einer Breite von nur 20 Zentimetern überall Platz. Die Intensität des Aromas lässt sich stufenweise einstellen. Der Wassertank hat ein Fassungsvermögen von nur 1,2 Litern, auch der Bohnenbehälter ist eher klein und reicht für zehn Tassen Kaffee. Der Mahlvorgang ist sehr laut, dies ist bei günstigen Modellen allerdings oft der Fall.

SAECO PICOBARISTO DELUXE

Der Baristo-Kaffeevollautomat von Saeco ist eines der teureren Modelle und ist für Haushalte geeignet, die auf exklusiven Kaffeegenuss setzen. Mit einem Knopfdruck lassen sich 12 verschiedene Kaffeearten zubereiten. Die Bedienung ist sehr unkompliziert und intuitiv. Das Mahlwerk besteht aus Keramik, die vor Überhitzung schützt und auf eine Produktion von 20.000 Tassen ausgelegt ist.

Der Mahlgrad lässt sich in 12 Stufen einstellen. Zusätzlich lassen sich verschiedene Zubereitungsarten wie Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato, oder Kaffee Ristretto mit einem Knopfdruck herstellen. Auch hier gibt es eine Funktion zur Speicherung des Lieblingskaffees. Der Wassertank umfasst durchschnittliche 1,5 Liter.

JETZT ENTDECKEN
Kleiner Kühlschrank mit Gefrierfach – Kauftipps und Empfehlungen

Was ist ein Espressomaschinen Vollautomat?

Espressomaschinen Vollautomat

Ein Espressomaschinen Vollautomat, kurz als Kaffeevollautomat bezeichnet, kann als perfekte Alternative zu herkömmlichen Kaffeemaschinen oder Kapselmaschinen genutzt werden.

Im Gegensatz zu Filter- oder Kapselmaschinen wird beim Vollautomaten mit ganzen Bohnen gearbeitet. Der Espressomaschinen Vollautomat ähnelt der klassischen Kapselmaschine im Aussehen, ist meist aber etwas breiter und massiver. Während Kapselmaschinen nur über eine Öffnung verfügen, in die die kleine Kapsel gesteckt wird, enthält der Espressomaschinen Vollautomat einen Behälter für die Kaffeebohnen.

Wahlweise gibt es auch Vollautomaten, in die nur das bereits gemahlene Kaffeepulver gefüllt werden kann. Neben dem Kaffeebehälter verfügt der Vollautomat auch über einen Wasserbehälter, der das Wasser erhitzt und mit den frisch gemahlenen Bohnen zu einem fertigen Kaffee verarbeitet.

Espressomaschinen Vollautomaten gibt es in verschiedenen Ausführungen und Produktklassen.Von Luxusmodellen, die auch Milchschaum auf Knopfdruck herstellen und über große LED-Anzeigedisplay verfügen, über Modelle der Mittelklasse bis zu kleinen, günstigen Modellen ist für jeden etwas dabei. Alle haben gemeinsam, dass die frischen Kaffee in unterschiedlichen Stärken brühen können – auf Knopfdruck.

Preisvergleich durchführen


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorteile und Nachteile von Espressomaschinen Vollautomaten

Espressomaschinen Vollautomaten werden immer beliebter und verfügen im Vergleich zu anderen Kaffeemaschinen über zahlreiche Vorteile: Die Vollautomaten stellen frisch gemahlenen Kaffee auf Knopfdruck her. Kaffee- und Wassermenge können nach Belieben und Geschmack eingestellt werden, ebenso die gewünschte Größe des Kaffees. Die Kaffeebohnen können nach Geschmack gewählt werden, sodass im Endergebnis ein an die individuellen Wünsche angepasstes Kaffeeerlebnis entsteht.

  • Vorteile: Viele Modelle verfügen über einen Wasserfüllstandsensor, der aufblinkt, wenn die Wassermenge zu wenig ist. Stärke und Füllmenge des Kaffees können bei jeder Tasse individuell und per Knopfdruck eingestellt werden. Der Geschmack ist sehr oft besser und intensiver als bei Filter- oder Kapselkaffee, da mit frisch gemahlenen Bohnen gearbeitet wird. Die Bedienung ist meist sehr simpel und mithilfe einer Displayanzeige nahezu selbsterklärend. Unter den Luxusmodellen finden sich auch Vollautomaten mit Rezeptvorschlägen für zahlreiche Kaffeevariationen.
  • Nachteile: Espressomaschinen Vollautomaten sind unabhängig davon, welches Modell gewählt wird, stets teuer als herkömmliche Filter- oder Kapselmaschinen. Das liegt an dem größeren Anwendungsumfang und der notwendigen Mahlvorrichtung für den Kaffee. Nicht alle Vollautomaten verfügen über eine Milchoption, sodass die Möglichkeiten, Kaffeevarianten herzustellen, sehr eingeschränkt sind. Je kompakter das Modell, desto kleiner ist auch der Wasserbehälter, was oftmaliges Nachfüllen und nochmaliges Aufheizen notwendig macht. Auch der Stromverbrauch ist je nach Modell verschieden und teilweise sehr hoch. Größere Modelle sind sehr laut bei der Kaffeeherstellung, kleinere dafür manchmal sehr langsam.
JETZT ENTDECKEN
Pancake Maker – Kauftipps und Empfehlungen

Espressomaschinen Vollautomat – Einsatzort und Zubehör

In der Gastronomie sind Espressomaschinen Vollautomaten nahezu Standard, doch mittlerweile halten die beliebten Geräte auch in Privathaushalten Einzug. Die Geräte werden gern gekauft, weil sie zuverlässig und schnell frischen Kaffee produzieren. In einem Automaten können verschiedene Kaffeesorten und Kaffeezubereitungsarten vereint werden – alles per Knopfdruck.

Das erleichtert vor allem das Bedienen von Gästen, die unterschiedliche Wünsche äußern. In der Gastronomie ist diese schnelle Zubereitungsmöglichkeit verschiedener Kaffeesorten ein Muss, aber auch im privaten Bereich macht es Sinn, beim gemeinsamen Dinner oder Brunch unterschiedliche Kaffees anbieten zu können. Welche Zubereitungsmöglichkeiten es gibt, hängt vom gewählten Modell ab. Espressomaschinen Vollautomaten gibt es mit zahlreichen unterschiedlichen Funktionen und verschiedenem Zubehör.

Standardmäßig haben alle Modelle einen Kaffee- und einen Wasserbehälter in unterschiedlichen Größen, Unterschiede gibt es jedoch etwa beim Milchaufschäumer.

Geräte mit dieser Zusatzfunktion sind sehr beliebt, da sie die mögliche Zubereitungspalette stark erweitern. Es gibt Modelle mit internem und externem Milchaufschäumer. Interne Milchaufschäumer sind im Gerät verbaut und werden eher selten genutzt, während externe Milchaufschäumer sich durch einen kleinen Schlauch kennzeichnen, der ins Milchglas gehalten wird, um die Milch aufzuschäumen.

Einstellmöglichkeiten und Verarbeitung

Je nach Modell bieten Espressomaschinen Vollautomaten verschiedene Einstellungsmöglichkeiten zur Verarbeitung und Zubereitung des Kaffees. Individuell einstellbar sind meistens

  • Wassermenge
  • Kaffeemenge und Kaffeestärke
  • Tassengröße
  • mehrere Tassen gleichzeitig befüllen
  • Brühzeit
  • Bohnentyp

Die verschiedenen Einstellungen lassen sich per Knopfdruck wählen. Manche Modelle verfügen über Touch-Displays, andere über Knöpfe oder Drehriegler.

Die besten Hersteller im Überblick

Der beste Hersteller am Markt ist die Firme DeLonghi, die Espressomaschinen Vollautomaten und andere Kaffeemaschinenmodelle für den privaten Haushalt anbietet. Weitere bekannte Hersteller sind

  • Melitta
  • Bonamat
  • Krups
  • Philips
  • Saeco
  • Jura

Die besten Modelle laut Stiftung Warentest

Stiftung Warentest testet regelmäßig Kaffeevollautomaten. Am Markt tummeln sich zahlreiche Anbieter, die Modelle bieten unterschiedliche Funktionen an, den Überblick zu behalten fällt da manchmal schwer. Im Test hat dieses Produkt am besten abgeschnitten: DeLonghi ECAM 22.110.B („sehr gut“): DeLonghi ist der Marktplayer unter den Kaffeevollautomaten. Mit dem Modell ECAM können zwei Tassen Kaffee gleichzeitig hergestellt werden. Der Wassertank ist mit 1,8 Liter Fassungsvermögen durchschnittlich groß. Die Nutzung funktioniert sowohl mit Kaffeebohnen als auch mit Kaffeepulver. Mit einer Aroma-Zusatzfunktion sorgt die Maschine dafür, dass die Bohnen im Behälter lange frisch und aromatisch bleiben.

Eine weitere Zusatzfunktion ist das Cappuccino System, das die Zubereitung unterschiedlicher Kaffeespezialitäten ermöglicht, etwa Cappuccino oder Latte Macchiato. Speicherungen der eigenen Vorlieben sind mit einer weiteren Zusatzfunktion möglich. Zudem besitzt das Modell ein automatisches Spül- und Entkalkungsprogramm. Die Mahlvorrichtung ist leise, der Kaffee aromatisch und gut. Preislich befindet sich das Modell im höheren Bereich.