Die Deutschen lieben Kartoffeln! Die vielseitige Knolle ist die wohl beliebteste Beilage und passt ideal zu vielen Hauptgerichten. Ganz im Trend sind derzeit Kartoffel Sticks. Sie erinnern an Pommes Frites, sind aber etwas breiter, werden in Spalten geschnitten und sind genauso knusprig und fluffig, wenn sie richtig zubereitet werden.

Kartoffel Sticks – Die ideale Burger Beilage

burger-beilage-kartoffelsticks

Kartoffel Sticks sind die ideale Beilage für Burger. Dabei sind sie genauso lecker, knusprig und geschmackvoll wie Pommes Frites, können aber etwas schneller zubereitet werden, denn

  • die Kartoffel müssen nicht geschält werden
  • die Kartoffel werden in Spalten geschnitten

Es entfallen bei der Zubereitung also zwei mühsame Arbeitsschritte: Das Schälen der Kartoffeln ist nicht notwendig. So bleiben auch die Vitamine und Nährstoffe besser enthalten, die sich zu einem Großteil in der Schale befinden. Zudem ist die Schneidearbeit bei Pommes Frites etwas aufwendiger, da diese in – vorzugsweise: gleichmäßige – Stifte geschnitten werden müssen. Danach geht es ebenso weiter, wie bei der Zubereitung von Pommes:

Die Kartoffel Sticks können frittiert, in der Pfanne gebraten oder im Backofen zubereitet werden. Dabei gibt es viele variantenreiche Rezepte.

Rezepte für leckere Kartoffelsticks

Kartoffel Sticks

Kartoffel Sticks gelingen schnell und unkompliziert. Die klassische Variante könnte einfacher nicht sein:

  • Für vier Portionen benötigt man ein Kilogramm festkochende Kartoffeln, zwei Esslöffel Mehl und etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Zum Frittieren ist außerdem ausreichend Pflanzenöl notwendig
  • Die Kartoffeln gut waschen, Schmutz oder Erde entfernen und anschließend längs in Spalten schneiden. Diese in ausreichend Salzwasser etwa acht Minuten kochen. Gut abtropfen lassen, auf Küchentüchern ausbreiten, trocken tupfen und mit Mehl bestauben. Pflanzenöl auf 170 Grad erhitzen und die Kartoffelspalten etwa vier Minuten knusprig frittieren. Auf Küchentüchern abtropfen lassen und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
JETZT ENTDECKEN
Parmesan vegetarisch – Kauftipps und Empfehlungen

Wer es etwas kalorienbewusster mag, kann die Kartoffel Sticks aber auch mit wenig Öl im Backofen zubereiten. Das gelingt wie folgt:

  • Ein Kilogramm Kartoffeln gründlich waschen, trocknen und in Spalten schneiden. In einer großen Schüssel fünf Esslöffel Olivenöl und zwei Esslöffel Meersalz mit den Kartoffelspalten gut vermischen.
  • Die Kartoffelspalten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-Unterhitze für 50 Minuten backen. Die Spalten alle zehn Minuten wenden.

Eine besonders leckere Variante sind Kartoffel Sticks mit Parmesan. Diese werden ebenfalls im Ofen zubereitet:

  • Ein Kilogramm Kartoffeln gründlich waschen und in dicke Spalten schneiden. In einer großen Schüssel fünf Esslöffel Olivenöl, sechs gepresste Knoblauchzehen und 100 Gramm geriebenen Parmesan vermischen. Etwas Salz, Pfeffer und getrockneten Oregano zufügen, die Kartoffelspalten dazugeben und alles gut vermischen.
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-Unterhitze für 50 Minuten knusprig backen.

Rezepte für Süßkartoffel Sticks

suesskartoffelsticks-rezept

Kartoffel Sticks gelingen auch mit Süßkartoffeln. Sie schmecken im Ergebnis süßer und exotischer als die klassische Variante und passen ausgezeichnet zu Burger, aber auch zu mexikanischem Essen. Auch Süßkartoffel Sticks können frittiert, gebraten oder gebacken werden.

  • Wer es besonders knusprig und geschmackvoll mag, sollte Süßkartoffel Sticks frittieren. Für vier Portionen vier große Süßkartoffeln gründlich waschen und in Spalten schneiden.
  • Eine Panade aus vier Esslöffel Maisstärke und drei Esslöffel Wasser anrühren. Die Konsistenz sollte milchig sein, nicht wässrig. Die Kartoffelspalten in der Panade wenden.
  • Ausreichend Pflanzenöl auf 170 Grad erhitzen und die Kartoffelspalten etwa vier Minuten knusprig frittieren. Auf Küchentüchern abtropfen lassen und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Eine feurige Version der Süßkartoffel Sticks lässt sich gut in der Pfanne zubereiten:

  • Vier große Süßkartoffeln gründlich waschen und in Spalten schneiden. Etwas Butter oder Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwei bis drei Chilischoten waschen, in Ringe schneiden und in der Pfanne andünsten. Die Kartoffelspalten zugeben und so lange braten, bis sie knusprig und innen weich sind.
JETZT ENTDECKEN
Froschlaich essen – Geht das?

Mit weniger Aufwand gelingt die Zubereitung auch im Backofen:

  • Vier große Süßkartoffeln waschen und in gleichmäßige Spalten schneiden. In einer großen Schüssel fünf Esslöffel Olivenöl (wahlweise Sonnenblumen- oder Rapsöl), etwas Salz und Paprikapfeffer verrühren. Die Kartoffelspalten dazugeben und alles gut vermischen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen, dann darauf die Kartoffelspalten verteilen und anschließend im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-Unterhitze für 30 Minuten backen.

Mit Frischkäse oder Dip genießen

dip-kartoffelsticks

Zu den Kartoffel Sticks passen leckere Dips. Diese können würzig, scharf oder erfrischend sein, je nachdem, welches Gericht serviert wird. Ein paar leckere Dip-Ideen gibt es hier:

Frischkäse-Dip: Für vier Portionen eine Packung Frischkäse natur, zwei Esslöffel Naturjoghurt, zwei Esslöffel Mayonnaise, vier Esslöffel Sauerrahm, Salz, Pfeffer und etwas geschnittenen Schnittlauch miteinander verrühren.

Scharfer Salsa-Dip: Für vier Portionen benötigt man eine rote Zwiebel, zwei Knoblauchzehen, zwei Chilischoten, drei Esslöffel Olivenöl und eine Dose stückige Tomaten. Zwiebel, Chili, Knoblauch putzen, schälen und sehr fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und alles darin eine Minute andünsten. Mit Dosentomaten ablöschen. Anschließend nach Belieben mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen.

Zitronen-Dip: Für vier Portionen einen Becher Sauerrahm, einen Bund Petersilie, Salz und Pfeffer miteinander verrühren. Die Schale einer gut gewaschenen, unbehandelten Zitrone abreiben, danach den Saft auspressen. Beides unter den Dip rühren und abschmecken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden